Supermoto of Nations 2016

Abenteuer erlebt man vielleicht alle Tage. Unseres war ein ganz Besonderes. Wir sattelten das wildgewordene Pegasuspferd, nachdem es sich am kostbaren Kerosinkraftstoff vergangen hatte. Es flog uns direkt in die Sonne, nach Alcarras, Spanien, wo wir im sportlichen Wettkampf der Nationen die Krone des europäischen Supermoto ausfuhren. Unser DM-Spezialist Peter Mayerbüchler durfte in diesem Jahr die Ehre seines Landes verteidigen. An seiner Seite: die gaskranken Jungs aus dem Hause Banholzer: Peter und Max von Banholzer Racing. Als Team Germany Junior starteten die Drei bei drei Rennen am Sonntag, in denen jeweils zwei von drei Teamfahrern starteten – quasi Tandemsport für Harte. In den drei Rennen sprangen Plätze zwischen 9 und 19 heraus. Dies bedeutete in der Endwertung Platz 8 von 16. In der Juniorwertung allerdings hieß diese Platzierung, dass wir den Vizemeistertitel hinter Spanien einfuhren! Unsere TM lief gewohnt gut und wir sind sehr stolz, diese Veranstaltung mit einem so tollen Ergebnis abschließen zu können. Sowas erlebt man nicht alle Tage!
Das deutsche Seniorteam kam auf einen starken dritten Gesamtrang mit den Fahrern Marc-Reiner Schmidt, Jan Deitenbach und Michael Kartenberg. Gewonnen hat übrigens alle drei Rennen eine TM…
Ein spannendes und anstrengendes Wochenende neigte sich dem Ende zu und es wurde leider viel zu früh schon wieder Zeit Pegasus zu rufen, ihm die Flügel zu streicheln und nach Hause zu reiten. Denn dort wartet ein neues Abenteuer auf uns: TM SMX 450 2017 und die nächste Ausgabe des spannendsten Buches im Sport: Deutsche Meisterschaft!

P.S.: Wer noch überlegt, sich ein siegfähiges Motorrad über den Winter in den Stall stellen zu wollen, die 2017er TMs sind bei uns seit einigen Wochen bestellbar. Inkl. Vorabberatung, rufen Sie uns an!