4. Lauf Supermoto DM 2016 Schaafheim

Am vergangenen Wochenende wurde die vierte Runde zur Supermoto DM in Schaafheim bei besten Bedingungen ausgetragen.

In der S1 Klasse stellte Peter Mayerbüchler seine TM auf Startplatz 13 und bestätigte diesen auch in Lauf eins. Im Rennen musste er einen kurzen Stopp einlegen um seinen Handguard nach einer Kollision mit einem Kontrahenten zu richten (dieser drückte auf den Bremshebel). Lauf zwei beendete Peter auf Platz 12.

13710009_1236582059687992_5781206044820229856_nIm Ü40 Cup beendete Eike Moes sein Zeittraining auf einem guten zweiten Platz. In Lauf eins vermasselte er seinen Start und reihte sich auf Platz sechs nach der ersten Kurve ein. Im Laufe seines Rennens konnte Eike sich aber noch auf Platz drei vorkämpfen. Zum zweiten Lauf legte Eike einen blitzsauberen Traumstart hin und konnte so einen Start/Ziel Sieg einfahren!

 
Klasse Pokal P3 – das Zeittraining beendeten die vier supermotostore Fahrer wie folgt: Jan Phillip Berges Platz 9, Rasmus Priergaard Platz 10, Benjamin Francuz Platz 12 und Carolin Wietig mit Reifenproblemen auf Platz 22. In Lauf eins hatte irgendwie jeder mindestens einmal gelegen oder kam ins straucheln. Jan Phillip 13, Carolin 16, Benjamin 18 und Rasmus Platz 20. Lauf zwei war deutlich besser. Jan Phillip war nach dem Start auf Platz vier, wurde aber im Laufe des Rennens auf fünf durchgereicht. Rasmus fuhr ein sauberes Rennen auf Platz sieben nach Hause. Benjamin ist endlich in den top ten angekommen mit Platz 10 und Caro kam einmal im Offroad ins straucheln und kam auf Platz 23 ins Ziel. Caro behauptet sich aber immer noch auf Platz zehn in der Gesamttabelle, Rasmus auf Platz vier, Jan Phillip auf Platz 5 und Benjamin auf Platz 17.

Amateure – die zwei T4Nord Fahrer im Team Jan Depke und Christian Strothmann hatten keinen Wertungslauf in Schaafheim. Sie ließen es sich aber nicht nehmen, trotdem in der Klasse E5 (Amateure lokal) ihre TMs an den Start zu schieben. Das Zeittraining ging für Christian auf Platz vier zu Ende und für Jan auf Platz 11. Das Halbfinale beendete Christian auf Platz drei und Jan auf Platz 9. Somit waren beide supermotostore Fahrer direkt im Finale am Sonntag. Chris war vom Start weg ganz gut dabei, fiel aber nach einem Fehler im Offroad weit zurück. Konnte sich aber wieder auf Platz 13 vorkämpfen. Jan hatte etwas Pech in der ersten Runde und fuhr Platz 18 ins Ziel.

Nun geht es in eine zweimonatige Sommerpause bis es am 17./18. September in Cheb/CZ weiter geht.